Im Frühjahr 2019 geht es los mit unserer Weltreise.

Das ist jetzt noch knapp über 200 Tage hin; so langsam geht die Aufregung los.

Wir organisieren das Ganze als Sabbatical – mindestens Daniela wird ihren Job behalten. Wie uns die Reise in den nächsten 2 Jahren verändert, können wir jetzt noch nicht sagen; es ist zu früh, eine Prognose zu wagen.

Was wir aber halbwegs planen können, ist die grobe Route: wir starten von Erding aus Richtung Osten:  u.a. Türkei, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tajikistan, Kirgistan, Mongolei. Ob wir dann noch in Russland unterwegs sein werden, vielleicht sogar bis Magadan, lässt sich jetzt nicht sagen. Es gibt zu viele Fragezeichen: wie schnell sind wir unterwegs? Wieviele Pausen / Urlaube brauchen wir? Machen wir unterwegs Freiwilligenarbeit, um Land und Leute besser kennenzulernen? Ab wann fällt in der Mongolei und in Russland Schnee? Fragen über Fragen. Daher planen wir aktuell nur bis Ulan Bator – und lassen alles andere auf uns zukommen.

Einen zweiten Reiseteil planen wir in Latein- und Mittelamerika. Wir wollen Feuerland, die Osterinseln und Galapagos sehen, ebenso Mittelamerika – und dann (abhängig von Wetter, Zeit und Geld) geht es weiter. Vielleicht sogar bis Alaska hoch. Aber mehr als eine grobe Linie auf der Landkarte und in unseren Köpfen gibt es noch nicht. Wir haben ja noch Zeit.

Aber wir träumen schon mal … 🙂

 

Life is short.
Break the rules.
Forgive quickly.
Kiss slowly.
Love truely.
Laugh uncontrollably
and never regret
anything
that made you smile!

Welt, wir kommen …