Honda Africa Twin CRF1000L DCT

Warum die Honda Africa Twin CRF1000L DCT?

2016 konnten wir die Africa Twin beim Touratech Travel Event Probe fahren. Und wir waren einfach begeistert. Vom ersten Meter an fühlten wir uns auf den Motorrädern zu Hause. Es hat einfach alles gepasst und wir hatten nach der Probefahrt ein Grinsen im Gesicht (Ihr kennt das) und ich hätte das Motorrad am liebsten gleich behalten. Aber die Vernunft hat gesiegt und für die Mongolei und Südamerika ist mir die Honda zu groß, zu schwer und zu teuer. Daher blieb es zunächst beim Traum. 🙁

Warum ein zweites Weltreise-Motorrad?

Den Plan, erst mal ein Jahr durch Europa zu fahren und danach nach Südamerika, hatten wir schon länger gefasst. Diese Pläne verfeinerten wir, während wir unsere Verletzungen von dem Unfall in der Mongolei auf den Philippinen auskurierten. Und da spukte mir die Africa Twin wieder durch den Kopf. Nein, eigentlich spukte sie mir seit 2016 ständig durch den Kopf und immer, wenn ich eine gesehen habe, machte ich große Augen. Und so schwankte ich ständig zwischen ‚Das ist total unvernünftig für ein Jahr ein(zwei) Motorrad zu kaufen‘ und ‚aber toll wäre das schon‘. Mein Bauch hatte sich schon längst entschieden, ich wollte endlich eine Africa Twin mit DCT. Mein Kopf aber sagte NEIN.
Und dann brachte Honda die neue CRF1100 heraus und startete einen Abverkauf der Alt-Modelle. Die Preise waren teilweise unter denen der 3 Jahre alten gebrauchten. Da kam mein Kopf nicht mehr gegen meinen Bauch an und ich durfte mir meinen Traum erfüllen und wieder ein Motorrad kaufen 🙂 Unvernünftig, aber das sind Träume ja meistens. So hab ich von den Philippinen aus viele Händler in Deutschland angefragt, online die Kaufverträge unterschrieben und gehofft, dass, wenn wir nach Deutschland kommen, die Motorräder auch geliefert werden.

Eine Rechtfertigung für meinen Kopf hab ich auch schnell gefunden. Nun können wir die BMWs nach Südamerika transportieren lassen und immer wenn wir in Europa sind, haben wir hier auch fahrbare Untersätze. Und dank Corona haben wir jetzt sogar noch mehr von unseren Hondas, da Südamerika erst mal ein Jahr verschoben wird.

Generell sind wir mit der Doppellösung sehr zufrieden. Ich bin sehr froh, dass wir mit den Sertaos in die Mongolei gefahren sind. Für die schlechten Pisten auch zukünftig für Südamerika würde ich mich jetzt auch wieder für die BMWs entscheiden. Und hier in Europa machen die Africa Twins und speziell auch das DCT einfach unglaublich Spaß.

Könnte man auch mit der Africa Twin in die Mongolei fahren?

Ja, natürlich kann man auch mit der Africa Twin in die Mongolei fahren. Das ist überhaupt kein Problem. Wir haben auch einige getroffen, die das gemacht haben. Auf einem Großteil der Strecke wird sie tierisch viel Spaß machen, im Tiefsand aber wirst du fluchen. Das perfekte Motorrad gibt es nun mal nicht und man muss für sich selber die entsprechenden Kompromisse finden und entscheiden, was einem wichtiger ist.

Africa-Twin im Sand in Finnland
Mit der Africa-Twin im Sand in Finnland

Die Africa Twin lieber mit oder ohne DCT?

Für uns ein ganz klares MIT. Das DCT macht unglaublich viel Spaß, man kann sich ganz auf aus Fahren konzentrieren oder einfach nur die Landschaft genießen. Wenn man es fliegen lässt, schaltet das DCT auch schneller, als man es selbst könnte. Und passt einem der gerade ausgewählte Gang nicht, ein leichter Druck mit Daumen oder Zeigefinger und sofort passt es. Definitiv nicht mehr ohne.

Emil Schwarz Umbau spielfreies Lenkkopflager
Emil Schwarz Umbau spielfreies Lenkkopflager

Unsere Umbauten an der Africa Twin

  1. Touratech Sitzbank (Wolfgang normal, Daniela tief)
  2. 30mm tiefere und breitere Fußrasten von Bosley-Pegs => Deutlich entspannterer Kniewinkel, aber das Motorrad setzt etwas früher auf.
  3. Touratech Lenkererhöhung (nur Wolfgang) ==> Endlich kann ich gerade auf dem Motorrad stehen.
  4. Quadlock Handyhalterung
  5. Original Honda Steckdose im Cockpit
  6. Original Honda Heizgriffe
  7. Puig Scheibenerhöhung (nur Wolfgang)
  8. Sicherungskasten für Zündungsplus und Dauerstrom am Stecker für die Alarmanlage angeschlossen. (Unter der hinteren Sitzbank)
  9. KettenÖler CLS EVO (Hatten vorher den Scotoiler X-System. Beide innerhalb von einem Jahr defekt. 🙁 )
  10. Zusatzsteckdose mit Zündungsplus hinten am Rahmen angebracht. (Die Originale verträgt nur 2A. Zu wenig für einen Kompressor)
  11. Innov K2 Dashcam vorne und hinten
  12. Bumot Evo Koffer-System inklusive Kofferträger, kleines Topcase und Werkzeugbox
  13. RDMoto Sturzbügel unten
  14. Abflussrohr zum Transport der Zeltstangen. Die sind leider zu lang für die Koffer
  15. Emil Schwarz spielfreies Lenkkopflager (nur Wolfgang)
  16. Endschalldämpfer des 2017er Modells ==> deutlich leiser
Africa Twin CRF1000L Fußrastentieferlegung
Africa Twin CRF1000L Fußrastentieferlegung

Wie groß ist die Reichweite der Africa Twin?

Je nachdem wie schnell wir unterwegs sind und ob mit oder ohne Koffer schaffen wir zwischen 350 und 420 km pro Tankfüllung. Dank Restreichweitenanzeige kann man die Tankstopps auch sehr gut planen.

Seid ihr mit der Africa Twin zufrieden?

JA, wir sind total zufrieden mit der Africa Twin. Merkt man ja auch fast gar nicht an meinem Bericht 🙂

Für Daniela ist sie etwas zu groß und generell ist sie ganz schön schwer. Aber ansonsten ein unglaublich tolles Motorrad. Einfach schön, wenn Träume Realität werden.

Hattet ihr schon Probleme mit der Arica Twin?

Probleme hatten wir bis heute nach 30.000 Km keine. Sie fährt absolut problemlos. Ein paar Dinge, die mir nicht so gefallen, gibt es trotzdem. Wolfgangs Africa Twin hat das berühmte Hoppeln bei 60-70 km/h. Ist etwas nervig, aber damit kann ich leben. Danielas Africa Twin hat es nicht. Die Africa Twin neigt zum Pendeln, speziell wenn der Händler nur die statische und nicht die dynamische Unwucht ausbalanciert. Dies liegt an dem sehr leichtgängigen Lenkkopflager. Honda verwendet hier Kugellager und kein Kegelrollenlager. Das ist auch kein Problem, aber doch unschön, da man so den Lenker währender Fahrt nicht loslassen kann. Bei gut gewuchteten Reifen ist das Problem aber kaum vorhanden.

Fazit

Fahrt sie einfach mal Probe, aber nur wenn ihr bereit seid, Geld auszugeben. Könnte sonst teuer werden. 🙂

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.