Helinox Campingstühle. Vergleich und Praxistest Beach Chair.

Nach über 500 Tagen auf Weltreise können wir mit gutem Gewissen sagen: „Wir haben den perfekten Campingstuhl für uns gefunden.“ Seit März 2019 sind wir mit unseren Motorrädern auf Weltreise und sind u.a. über Land bis in die Mongolei gereist. Mittlerweile ist alles Überflüssige von der Packliste verschwunden, beim Rest passt die Balance zwischen geringen Packmaßen und Gewicht. Leicht lebt es sich einfach besser. Für Euch hier der Vergleich der Modelle und unser Praxisbericht, warum der Helinox beach chair auch etwas für Dich sein könnte.

Die Firma Helinox hat leichte und haltbare Campingstühle entwickelt, die sich schnell aufbauen lassen, trotzdem aber geringe Packmaße haben. Der Rahmen aus Aluminiumrohren spannt ein Stück Nylonstoff zu Sitz und Lehne, zum Verpacken lassen sich die Streben in Segmente zerlegen, die mit einem elastischen Band verbunden sind, so wie man es von Zeltgestängen kennt. Geht man über einen Campingplatz, sieht man immer mehr von diesen Stühlen, vor allem bei denjenigen, die wenig Platz haben: Fahrradfahrer, Wanderer, Motorradfahrer.

Welcher Stuhl für Dich der Richtige ist, hängt von Deinen Anforderungen ab. Es gibt die Stühle in verschiedenen Größen, von „superleicht und klein“ bis „etwas größer, dafür komfortabler“.

Wir haben Euch für den einfacheren Vergleich der Stuhl-Modell von Helinox eine Übersicht zusammengestellt:

Packgewicht
in g
Höhe
in cm
Sitzhöhe
in cm
Packmaße
in cm
Kapazität
in kg
Preis in Euro,
Stand 9/2020
lt. helinox.eu
Kategorie 1: ultraleichte Stühle
chair one mini500432026x10x89079,95
chair zero510642335x10x10120119,95
ground chair640501230x11x1112099,95
chair one960662735x10x1214599,95
Kategorie 2: Stühle mit hoher Rückenlehne
chair two1185842646x13x13145129,95
beach chair1475931747x12x14145149,95
sunset chair1475983647x12x14145149,95
Kategorie 3: extra voluminöse Stühle
hair one XL1610894646,6x13x12145149,95
playa chair1890932754,5x16x15,5145199,95
savannah chair1900984554,5x16x15,5145199,95

Warum wir uns für den Helinox beach chair entschieden haben

Wir lieben unsere Campingstühle, haben uns in der Anschaffungsphase aber viel Zeit gelassen, uns für die Richtigen zu entscheiden. Nach langem Abwägen waren folgende Gründe dafür ausschlaggebend:

Helinox-Konzept: Zuerst natürlich wegen des durchdachten Konzepts der Helinoxstühle: klein verpackbar, robust und trotzdem schnell aufzubauen. Das Material besteht zu 100 Prozent aus Polyester, das Gestänge zu 100 Prozent aus Aluminium. Nichts ist überflüssig, aber es fehlt auch nichts. Und Helinox gibt auf alle hier genannten Produkte fünf Jahre Herstellergarantie.

Komfort: Der Helinox beach chair ist etwas breiter als chair one oder der chair zero und die Rückenlehne ist höher. Damit sitzen wir sehr entspannt und mit angelehntem Kopf. Dies war für uns das ausschlaggebende Argument für den Kauf.

Sitzhöhe: Beim Helinox beach chair sitzen wir nur knapp über dem Boden. Da wir zelten und unser Campingkocher auf dem Boden steht, müssen wir uns weder unbequem runterbeugen noch einen stabilen Tisch mitnehmen. Manchmal fühlt es sich etwas seltsam an, gerade, wenn wir andere Reisende treffen und ein gutes Stück tiefer sitzen als alle anderen. Aber da wir die meiste Zeit ohnehin zu zweit verbringen, können wir dieses Argument getrost vernachlässigen.

Der Helinox beach chair ist nicht der Kleinste und Leichteste aus der Helinox-Familie, aber die Vorteile überwiegen für uns sehr deutlich. Und auf dem Motorrad haben wir ja etwas mehr Platz zur Verfügung als Wanderer oder Radfahrer.

Unsere Ankunft an neuen Orten sieht daher meist ungefähr gleich aus: Zelt aufbauen und Isomatten aufblasen, Stühle Richtung Sonne stellen, Kaffee kochen und dann erst mal entspannt hinsetzen, Kaffee schlürfen und die neue Umgebung wirken lassen. Damit sind die Stühle ein wesentlicher Komfortfaktor auf unseren Reisen.

Wie werden die Stühle aufgebaut?

Der Aufbau ist sehr einfach: Wir nehmen den Stuhl aus der Hülle und entfalten das Gestänge. Dann wird der Bezug draufgezogen, erst oben an der Lehne, dann unten an der Sitzfläche. Wer will, kann noch eine Nackenrolle befestigen. Das wars schon.

Das Konzept vom faltbaren Gestänge ist wie bei den meisten Zelten: einfach, intuitiv, robust. Die Nackenrolle hatten wir zunächst übersehen, sie macht aber für uns mittlerweile einen guten Teil des Komforts vom Stuhl aus. Und das geht so: Die Stuhlhülle ist außen mit Klett versehen und kann als Nackenstütze am Stuhl befestigt werden. Damit wird das Sitzen superbequem.

Zu Beginn unserer Reisen haben wir unsere Fleecejacke in die Hülle gestopft, um die Nackenrolle auszupolstern. Wenn es dann abends kalt wurde, fehlte uns entweder die wärmende Jacke oder die Polsterung in der Nackenrolle. Blöd. Mittlerweile haben wir aufblasbare Kissen dabei. Als Inlet für die Nackenrolle sind sie perfekt und nehmen im Gepäck kaum Platz weg, weil man die Luft nach der Nutzung einfach rauslässt. Unsere Kissen sind von cocoon, ich habe bei der Vorbereitung für diesen Artikel aber gesehen, dass Helinox mittlerweile ähnliche Kissen im Programm hat.

Ultimativer Reisetipp für Preisbewusste

Helinoxprodukte sind super durchdacht und hochwertig, aber auch nicht billig. Online unter https://www.helinox.eu kann man durch die Anmeldung zum Newsletter aktuell 10 Prozent Rabatt bekommen (Stand August 2020), aber es gibt auch andere Sparmöglichkeiten: Viele Shops haben mindestens einmal im Jahr eine Sonderaktion. Black Friday, Frühlingsanfang, Abverkauf vorm Winter oder ähnliches. Hier kann man oft bis zu 30 Prozent sparen. Wir haben es immer so gehalten, dass wir uns qualitativ hochwertige Produkte ausgesucht und dann mit dem Kauf bis zu einer Sonderaktion gewartet haben. So haben wir sichergestellt, dass unser Lieblingsausrüstungsstück nicht zum unpassenden Zeitpunkt den Geist aufgibt, weil wir an der falschen Stelle (nämlich der Qualität) gespart haben.

Denn ja, es gibt mittlerweile billige Nachbauten bei den Discountern, aber wir haben viel Schlechtes darüber gehört: sie sind nicht so stabil, brechen schneller zusammen, die Qualität entspricht halt dem Preis.

Wobei ich vorsichtig sein sollte mit dem Lästern über die Discounter, unser Campingtisch ist ein Nachbau vom Discounter. Die Stühle waren uns den höheren Originalpreis wert, der Tisch nicht. Dafür musste ich gleich nach dem Auspacken eine kaputte Naht flicken und nach dem ersten Nutzen die Füßchen wieder kleben. Wenn der Tisch demnächst zusammenbrechen solklte, wird der nächste vermutlich von der Firma Helinox sein.

Welches Zubehör bietet Helinox?

Mit der stärkeren Verbreitung von Helinoxstühlen hat die Firma auch ihr Angebot an Zubehör ausgeweitet. Nicht alles ist notwendig, aber es gibt einige hübsche Spielereien dabei, für die ich mich schon begeistern könnte. Hier eine Auswahl:

Schaukelstuhl-Füßchen (rocking feet): Am besten gefallen mir diese Elemente, die aus einem einfachen Stuhl einen Schaukelstuhl machen. Leider gibt es sie nicht für die abgewinkelten Enden des helinox beach chairs, sonst wäre ich stark in Versuchung, diese auf dem Motorrad unterzubringen. Ein Schaukelstuhl wäre eine gute Alternative zur Hängematte (die wir aus Platzgründen auch nicht dabei haben).

Golfball-Füßchen (ball feet): Hierbei handelt es sich um golfballähnliche Füßchen, die aufgesteckt werden können, damit der Stuhl in weichem Boden nicht einsinkt. Das ist eine sehr sinnvolle Ergänzung, die wir auf Campingplätzen auch schon live gesehen haben. Für unseren helinox beach chair lohnt sich diese Investition allerdings nicht, da er zu den zwei Modellen gehört, die bereits abgewinkelte Füßchen haben und auch am Strand nicht einsinken.

Sitzwärmer (seat warmers): Durch das leichte Material des Bezugs dringt Kälte leicht durch. Wenn es abends kühler wird, kann es schnell unangenehm werden. Ich habe einige Reisende gesehen, die ihr Schaffell von der Motorradsitzbank nahmen und es in den Stuhl gelegt haben. Ein Schlafsack oder einfach nur eine zweite Jacke sind ebenfalls hilfreich. Alternativ kann man den Sitzwärmer bei Helinox ordern, ein kuschelig weicher Bezug, der die Kälte von Körper abhält. Es gibt ihn in verschiedenen Farben.

Sonnensegel (personal shade): Ein sehr praktisches Feature beim Campen ist das Sonnensegel. Es besteht aus einem Quadrat mit einer Seitenlänge von ungefähr 60 cm. Dieses wird mit zwei Stangen an den Seitenstangen des Stuhls befestigt und kann je nach Sonnenstand adjustiert werden. Mit einem Lichtschutzfaktor von 50 ist es nicht nur angenehm, sondern hilft auch, den Sonnenbrand zu vermeiden oder zu reduzieren.

Stuhl-Anker (chair anchor): Um das Fortwehen der leichten Stühle bei Wind zu verhindern, gibt es sogar einen extra Anker. Dieser sieht aus wie ein Hering beim Zelt. Er wird mit einer Kombination aus Schnur und Gurt an der untersten Stuhlstrebe befestigt und hält den Stuhl fest. Innerhalb des Schnurradius kann der Stuhl trotzdem noch bewegt werden.

Getränkehalter (collapsible Cupholder): Der Getränkehalter wird einfach die Teleskopstangen geklipst und schon stehen die Getränke nicht mehr auf dem Boden, wo sie leicht umkippen oder umgestoßen werden können. Einfaches Design, dass seine Aufgabe gut erfüllt.

Bietet Helinox auch Tische an?

Ja, Helinox bietet auch Tische an. Passend zu den kleinen Stühlen heißt der Tisch „Table one“: 690g leicht, Packmaße 41x11x11cm. Er hält bis zu 50 kg Last aus. Der Aufbau ist ähnlich leicht wie bei den Stühlen: Gestänge ausfahren und Tischoberfläche draufstecken.

Hatten die Helinoxtische zunächst nur eine leichte und bewegliche Polyesteroberfläche, auf die man besser keinen Benzinkocher stellen sollte, so gibt es mittlerweile auch weitere Tischflächen zur Auswahl. „Solid top“ heißt dies in der Liste der Accessoires und es gehört zu den wirklich praktischen Gegenständen.

Bietet Helinox auch Feldbetten an?

Ja, Helinox hat mittlerweile auch Feldbetten, es gibt sie sogar in vier verschiedenen Größen. Wir haben eines im Fachgeschäft in München ausprobiert: Es war sehr bequem und hatte (für ein Feldbett) tolle Packmaße. Für uns als Motorradfahrer kam es nicht infrage, denn wir schlafen auf unseren klein verpackbaren Isomatten sehr gut. Wer mehr Platz zur Verfügung hat (zum Beispiel im Auto oder im Campervan), und vielleicht auf Isomatten nicht so gut schläft, für den könnten die Betten tatsächlich eine gute Alternative zur Isomatte sein.

Interessant ist auch die Möglichkeit, eine Verlängerung der Beine zu bekommen. Dreizehn Zentimeter Schlafhöhe können sich in der freien Natur schon sehr bodennah anfühlen (und damit sehr nach zu Schlangen, Spinnen, Schnecken und was auch immer sonst so herumschleicht).

Wir haben Euch für den einfacheren Vergleich der Feldbetten-Modelle von Helinox eine Übersicht über die Feldbetten zusammengestellt:

Maße
in cm
Höhe
in cm
Packgewicht
in g
Kapazität
in kg
Packmaße
in cm
Preis in Euro,
Stand 9/2020
lt. helinox.eu
lite cod185×6013124512053x13x13249,95
cod one convertible190×6816231514554x16x16299,95
cod one convertible long210×6816284514559x17x17349,95
cod max convertible210×7516295014558×17,5×17,5429,95
leg extension kit (Beinverlängerung),
nicht für lite cod erhältlich
zusätzliche 16680119,95

Braucht man denn überhaupt Campingstühle?

Glaubt man manchen anderen Motorradfahrern oder Minimalisten, dann sind Stühle beim Campen überflüssig. Man sitzt auf dem Boden, auf Motorradkoffern, manche Reisende haben auch Hängematten dabei. Stühle sind tendenziell spießig. In vielen Diskussionen um leichtes Reisegepäck müssen wir irgendwann zugeben „Wir achten zwar auf Gewicht und Packmasse, aber wir haben auch Stühle dabei.“

Aber am Ende zählt doch nur eines: Wie es uns dabei geht. Wir müssen die Balance zwischen Gewicht, Packmassen und Komfort für uns finden.

Daher lautet unsere Antwort auf die Frage „Braucht man denn überhaupt Campingstühle?“: Ja, auf jeden Fall. Ganz einfach, weil uns der Komfort das wert ist. Auf unseren ersten Reisen haben wir einfach auf den Motorradkoffern gesessen. Später hatten wir einfache Stühle aus dem Campingladen dabei, die waren allerdings recht sperrig und schwer. Wir möchten den Komfort und die Packmaße unserer Stühle nicht mehr missen.

Helinox - Vergleich und Praxistest
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.