BMW F800 GS

Das erste Motorrad von Daniela nach Erwerb des Führerscheins 2007 war eine Honda CBF 600.

Vernunftentscheidung. Dasselbe Motorrad wie in der Fahrschule. Sehr praktisch, wenn man keine anderen Biker im Freundeskreis hat und alleine zurechtkommen muss – und auch noch die „blöde“ Idee hat, 4 Monate nach dem Führerschein alleine in die Toskana zu fahren …

Das mit den bikelosen Freuden hat sich schnell geändert (Danke, Münchenbiker) und so wurde die 600er auch schnell zu schwach, so dass schon 2009 die CBF1000 vor dem Haus stand.

Schick, schnell, rot (sogar der Deckel vom Kupplungsgehäuse).  Mit dieser Maschine hat das Fahren gleich noch mal so viel Spaß gemacht, bis sich der Schwerpunkt beim Fahren hin zu schlechten Pisten und Schotter verschoben hat: 254 kg auf Schotter rückwärts zu rangieren ist nicht so einfach, daher stand bald fest: eine kleine Reiseenduro musste her. Und so kam ich zu meiner BMW F800 GS.

Sie hat bei mir schon einiges mitgemacht: neben unzähligen Touren um München, den Alpen, Dolomiten, … auch längeres: Provence, Marokko, Pyrenäen.

 

Auf große Tour werden wir allerdings mit einer kleineren leichten Maschine gehen.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.